Veranstaltungen Kulturstiftung Abtsgmünd

Veranstaltungen der Kulturstiftung Abtsgmünd

Die Kulturstiftung der Gemeinde Abtsgmünd stellt jedes Jahr ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm zusammen. Von Konzerten, über Kabarett und Theater bis hin zu Magie und Vorträgen ist für jeden Geschmack das Passende dabei.

Tickets sind bei der Gemeindekasse Abtsgmünd oder unter 07366-8225 sowie in der Bibliothek erhältlich.

Valentinskonzert: Achim Amme und Volkwin Müller: All you need is love – John Lennons letzte Jahre, Donnerstag, 13. Februar 2020; Zehntscheuer Abtsgmünd

Bereits einen Tag vor dem Tag der Verliebten präsentiert die Kulturstiftung der Gemeinde Abtsgmünd im Rahmen der Valentins-Konzertreihe ein ganz besonderes Highlight: All you need is love – John Lennons letzte Jahre von und mit Achim Amme und Volkwin Müller. 2020 ist das 60. Gründungsjubiläum der Beatles und es jährt sich Lennons 40. Todestag – was könnte da passender sein, als dem charismatischen Kopf der Beatles einen Abend zu widmen. Der Hamburger Autor, Schauspieler und Ringelnatz-Preisträger Achim Amme gibt Songs aus Lennons Feder zum Besten. Begleitet wird er von Volkwin Müller. Der Singer-Songwriter sorgt mit seiner kräftig gefühlvollen Stimme und seinem kunstvollen Gitarrenspiel für knisternde Live-Atmosphäre. Dabei spielt er auch individuelle Neuinterpretationen von Lennon-Songs, die auf seinem Album „Strawberry Songs“ mit Künstlern wie Julian Dawson, Purple Schulz, Klaus Weiland etc. eingespielt wurden.

Zwischen den Songs liest Achim Amme Passagen aus der wegweisenden Lennon Biografie von Philip Norman – „unprätentiös, sehr lesbar und mit jenem notwendigen Zug von Besessenheit, die sich an der Liebe zur Musik entzündet“. (FAZ) Viele Original-Einspielungen ergänzen die Veranstaltung ebenso wie Ammes Gesang.

 

Start: 20 Uhr

Ort: Zehntscheuer Abtsgmünd

Tickets im VVK: 20 €

Vortrag: Mein Weg nach Abtsgmünd; Freitag, 13. März 2020; Zehntscheuer

Tiefe Einblicke in die Lebenswege und ganz persönliche Geschichten – das macht die Reihe „Mein Weg nach Abtsgmünd“ so spannend. Zweimal im Jahr berichten Menschen, die im Lauf ihres Lebens von irgendwo auf der Welt nach Deutschland und schließlich nach Abtsgmünd gekommen sind, über ihren ganz speziellen Weg und ihre Erfahrungen. Am 8. März und am 25. Oktober spricht Moderatorin Natali Kirchmaier mit interessanten Gästen über ihre ganz persönliche Geschichte. Der Eintritt ist frei.

Präsentiert wird die Reihe von der Gruppe Abtsgmünd International, die die Veranstaltung 2014 ins Leben gerufen hat und somit über die Gründe von Auswanderern informieren möchte, ihre Heimat zu verlassen. Zudem sollen Menschen zu Wort kommen, die aus unterschiedlichsten Gründen, egal ob von nah oder fern, nach Abtsgmünd gekommen sind.

Start: 19:30 Uhr

Ort: Zehntscheuer Abtsgmünd

Eintritt frei

Ausstellung: Claudia Wagner-Schwarting: „Aus der Zeit gefallen“, 21. März bis 13. April 2020; Zehntscheuer

Sie schafft meisterhafte Wirklichkeiten, die an Zeiten erinnern, da Malen noch Handwerk war. Als Michelangelo und Caravaggio  Kompositionen aus Licht und Schatten erstehen ließen, deren Eindrücke bis heute überdauert haben.

Und doch sind Claudia Wagner-Schwartings Arbeiten keine  profanen Abbilder, sondern das Ergebnis akribischen Hinsehens und unzähliger pastoser Schichten, übereinandergelagert zu neuen Wirklichkeiten, die beinahe fotografisch anmuten. Beim zweiten Blick allerdings  offenbart sich die Seele des Bildes, zieht sein Gegenüber geradezu in eine Zeitlosigkeit des Betrachtens und beginnt zu erzählen: Von Freude und Leid, von unendlichen Stunden seiner Entstehung. Und von einer gehörigen Portion Talent, die die Autodidaktin so Faszinierendes erschaffen lässt. Die in Abtsgmünd lebende Claudia Wagner-Schwarting hat mit ihren Pastellarbeiten in nur wenigen Jahren ein internationales Publikum erobert. Und zeigt nebenbei: Kunst kommt doch von Können.

 

Öffnungszeiten: samstags von 14 bis 17 und sonntags und an Feiertagen von 11 bis 17 Uhr

Ort: Zehntscheuer

Eintritt frei

Vernissage: 18. März 2020, 19:30 Uhr

Comedy: Helge und das Udo: LÄUFT!, Freitag, 8. Mai 2020; Zehntscheuer

Es „LÄUFT!“ beim völkerverständigenden Duo aus 60 Prozent zungenfertigem Kieler und 70 Prozent ganzkörperkomischem Schwaben! Mittlerweile hat das Duo mit ihrem ungewöhnlichen Mix aus intelligenten Sketchen, alberner Tierdarstellung und punktgenauer Improvisationskomik nicht nur die „Freiburger Leiter“, sondern auch den Publikumspreis beim „Großen Kleinkunstfestival der Wühlmäuse“ ergattert.

Auch in ihrem inzwischen sechsten Programm „LÄUFT!“ laufen sie wieder zur Hochform auf mit ihrer ganz eigenen Mischung aus Anspruch und Unfug, aus Handwerk und Blödsinn, aus Anarchie und Präzision!

Und darauf „LÄUFT!“ es unter anderem hinaus: Filmklassiker wie Alien, E.T. oder Star Wars als gereimte Sketche in drei Minuten, wortwitzige Gesangsmedleys quer durch alle Musikgenre und atemberaubend monotone Dialoge unter logopädisch erschwerten Bedingungen. Wenn Loriot und Robert Gernhardt zusammen mit Heinz Erhard Sketche geschrieben hätten, die Dean Martin und Jerry Lewis gespielt hätten ... also mal im Ernst: das wär echt geil gewesen! Helge & das Udo sind nach eigener Aussage „nicht ganz so dolle“, aber erstens: sie leben noch! Und zweitens: immerhin! Oder mit anderen Worten: „LÄUFT!“

In Abtsgmünd bietet sich eine der letzten Gelegenheiten, die beiden Vollblutkomiker in Aktion zu erleben, denn kurz danach gönnen sich die beiden eine sechzehn-monatige kreative Schaffenspause.

 

Start: 20 Uhr

Ort: Zehntscheuer

Tickets im VVK: 23 €

Konzert: Rocknacht mit WildOne, Samstag, 26. September 2020; Kochertal-Metropole

Wie im Jahr zuvor wird die Kochertal-Metropole wieder gerockt. Dieses Jahr mit der 12-köpfigen Coverrockband WildOne aus dem Ostalbkreis.

Sowohl bekannte Klassiker, aber auch aktuelle Chartbreaker werden mit sechs Vocals und einer vierköpfigen Brass-Section neu interpretiert und in einer großen Bühnenshow stark performt. So stehen sie für Spielfreude , Bühnenpräsenz und eine brutale Musikergemeinschaft. WildOne nach dem Motto: Wer hier noch ruhig steht... tanzt aus der Reihe!

Start: 20:30 Uhr

Ort: Kochertal-Metropole

Tickets im VVK: 7 €

Kindertheater, Mittwoch, 30. September 2020; Zehntscheuer

Los geht es am 30. September um 15 Uhr in der Zehntscheuer, Einlass ist ab 14:30 Uhr. Allen Erstklässler in der Gemeinde Abtsgmünd spendiert der GHV Abtsgmünd den Eintritt und lässt über die Schulen gratis Gutscheine für die Vorführung verteilen. Tickets kosten 5 Euro und sind bei der Gemeindekasse Abtsgmünd (Tel.: 07366/8225) und in der Bücherei erhältlich.

Vortrag: Mein Weg nach Abtsgmünd; Freitag, 2. Oktober 2020; Zehntscheuer

Tiefe Einblicke in die Lebenswege und ganz persönliche Geschichten – das macht die Reihe „Mein Weg nach Abtsgmünd“ so spannend. Zweimal im Jahr berichten Menschen, die im Lauf ihres Lebens von irgendwo auf der Welt nach Deutschland und schließlich nach Abtsgmünd gekommen sind, über ihren ganz speziellen Weg und ihre Erfahrungen. Am 8. März und am 25. Oktober spricht Moderatorin Natali Kirchmaier mit interessanten Gästen über ihre ganz persönliche Geschichte. Der Eintritt ist frei.

Präsentiert wird die Reihe von der Gruppe Abtsgmünd International, die die Veranstaltung 2014 ins Leben gerufen hat und somit über die Gründe von Auswanderern informieren möchte, ihre Heimat zu verlassen. Zudem sollen Menschen zu Wort kommen, die aus unterschiedlichsten Gründen, egal ob von nah oder fern, nach Abtsgmünd gekommen sind.

Start: 19:30 Uhr

Ort: Zehntscheuer Abtsgmünd

Eintritt frei

Ausstellung: Alois Guschlbauer, 10. Oktober bis 1. November 2020; Zehntscheuer

Die Ausstellung ist vom 10. Oktober bis zum 1. November 2020 in der Zehntscheuer Abtsgmünd zu sehen, jeweils samstags von 14 bis 17 und sonntags und an Feiertagen von 11 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei. Die Vernissage findet am 7. Oktober 2020 um 19:30 Uhr in der Zehntscheuer statt.

Mentalmagie: Andy Häussler – Kraft der Träume, Freitag, 6. November 2020; Zehntscheuer

In Andy Häusslers drittem Soloprogramm geht es um das Unbewusste und um Träume, ihre Geheimnisse und ihre Erfüllung.

Andy Häussler präsentiert Phänomene der Suggestion und er liest in den Gedanken seiner Zuschauer. Er findet Träume seiner Zuschauer heraus, deutet was die Handschrift eines Zuschauers unbewusst sagt und erfüllt einem Zuschauer den Traum zu gewinnen. In einem traumähnlichen Zustand löst er den Rubik's Cube mit geschlossenen Augen. Im Schlaf hat er sein Gehirn trainiert. Er kann sich Dinge merken, von denen andere nur träumen. Sein Unterbewusstsein lässt ihn Verborgenes wiederfinden. Er beeinflusst das Unterbewusstsein seiner Zuschauer, so dass auch sie erstaunliche Dinge vollbringen und schließlich macht er sich auf die Suche nach dem Traumpartner eines Zuschauers.

Zwischen seinen unglaublichen mentalmagischen Experimenten erzählt Andy Häussler allerlei erstaunliche, kuriose und heitere Dinge über unsere Träume. Reisen Sie mit ins Unbewusste und träumen Sie mit!

 

Start: 20 Uhr

Ort: Zehntscheuer

Tickets im VVK: 21 €

 

 

Musik-Klavier-Kabarett: Michael Sens – UNERHÖRT BEETHOVEN, Freitag, 27. November 2020; Zehntscheuer

Das brandneue Programm von Michael Sens greift alle Sinne an. Der vielseitige Kabarettist feiert mit dem Publikum eine unerhört grandiose Geburtstagsparty für Ludwig van Beethoven, dessen Geburtstag sich im Dezember zum 250. Mal jährt.

„UNERHÖRT BEETHOVEN" – mit diesem Titel verehrt Michael Sens einen der größten Komponisten unserer Zeit. Unerhört was für ein Genie vor 250 Jahren in Bonn geboren wurde, unerhört vielseitig sein Schaffen und Wirken. Ein unerhört fantastischer Pianist und Komponist. Und unerhört wie sich die Nachwelt bei ihm bediente.

Die Geburtstagsparty gibt den Zeitzeugen von Beethoven Gelegenheit dem Meister ein unerhörtes Geburtstagsständchen zu geben.

Mit sinnreichem, unwiderstehlich tiefgehendem Humor, musikalischer Virtuosität an Klavier, Violine und Gitarre, bemerkenswerten Gesangsleistungen aller Musikstile und unglaublicher Kunst der Wortbeherrschung überrascht er nicht nur die Sinne seines Publikums, sondern er erweckt auch den großen Meister wieder zum Leben und gibt ihm die Möglichkeit, erneut zu denken, zu sprechen, zu lachen und – was für den Komponist am Wichtigsten ist – gut zu hören.

„UNERHÖRT BEETHOVEN“ bietet dem Publikum zweifellos feine Humorperlen, die ein breites Spektrum an Kunst-, Grotesk-, Nonsens- und Contra-Versionen umfassen. Sens beschreibt eine perfekte Parallele zwischen damals und heute, wie Kunst und Politik zusammenhängen und erklärt den Unterschied zwischen Gehirnwäsche und Handwäsche – all das wird der Bundeskabarettmeister Michael Sens am 27. November um 20 Uhr in der Abtsgmünder Zehntscheuer gekonnt zu einem festlichen Abend verweben.

 

Start: 20 Uhr

Ort: Zehntscheuer

Tickets im VVK: 22 €

Die Veranstaltungen der Kulturstiftung Abtsgmünd werden mit freundlicher Unterstützung der Kreissparkasse Ostalb präsentiert.