Veranstaltungen Kulturstiftung Abtsgmünd

Veranstaltungen der Kulturstiftung Abtsgmünd

Die Kulturstiftung der Gemeinde Abtsgmünd stellt jedes Jahr ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm zusammen. Von Konzerten, über Kabarett und Theater bis hin zu Magie und Vorträgen ist für jeden Geschmack das Passende dabei.

Tickets sind bei der Gemeindekasse Abtsgmünd oder unter 07366-8225 sowie in der Bibliothek erhältlich.

Valentinskonzert mit Acoustic Groove, Donnerstag, 14. Februar 2019; Zehntscheuer

Ein Konzert von Acoustic Groove ist immer etwas Besonderes. Ganz besonders ist es jedoch, die drei Musiker am Tag der Verliebten zu hören. Die Band präsentiert ihre Songs unplugged, ergänzt durch einen E-Bass und beweist, dass gute Musik auch ohne großen technischen Aufwand auskommt. Die Vollblutmusiker Andreas Franzmann (Gesang, Gitarre, Percussions), Patrick Schwefel (Gesang, Gitarre) und Winfried Magg (Bass, Gesang) spielen seit 2002 gemeinsam und das sehr erfolgreich. Ihr Repertoire umfasst neben Klassikern von Eric Clapton, den Beatles, Pink Floyd und Neil Young auch Songs von Jack Johnson, Toto, Peter Gabriel oder aber Metallica, den Red Hot Chili Peppers und Jethro Tull. Durch die außergewöhnliche Instrumentierung ergänzt durch einen perfekt arrangierten 3-stimmigen Gesang hat die Band ihren ganz eigenen Sound entwickelt. Beim Valentinskonzert am 14. Februar verzaubert das Trio die Zuhörer in der Zehntscheuer und sorgt für Gänsehautmomente.

Start: 20 Uhr

Ort: Zehntscheuer Abtsgmünd

Tickets im VVK: 18 Euro

Vortrag: Mein Weg nach Abtsgmünd; Freitag, 8. März 2019; Zehntscheuer

Tiefe Einblicke in die Lebenswege und ganz persönliche Geschichten – das macht die Reihe „Mein Weg nach Abtsgmünd“ so spannend. Zweimal im Jahr berichten Menschen, die im Lauf ihres Lebens von irgendwo auf der Welt nach Deutschland und schließlich nach Abtsgmünd gekommen sind, über ihren ganz speziellen Weg und ihre Erfahrungen. Am 8. März und am 25. Oktober spricht Moderatorin Natali Kirchmaier mit interessanten Gästen über ihre ganz persönliche Geschichte. Der Eintritt ist frei.

Präsentiert wird die Reihe von der Gruppe Abtsgmünd International, die die Veranstaltung 2014 ins Leben gerufen hat und somit über die Gründe von Auswanderern informieren möchte, ihre Heimat zu verlassen. Zudem sollen Menschen zu Wort kommen, die aus unterschiedlichsten Gründen, egal ob von nah oder fern, nach Abtsgmünd gekommen sind.

Start: 19:30 Uhr

Ort: Zehntscheuer Abtsgmünd

Eintritt frei

Kabarett: Martin Herrmann – Keine Frau sucht Bauer; Freitag, 15. März 2019; Zehntscheuer

Martin Herrmann präsentiert mit seinem Programm „Keine Frau sucht Bauer“ ein Salonkabarett für Neoromantiker in Wort und Lied. Der Anti-Liedermacher und erste amtliche Frauenflüsterer Deutschlands beleuchtet am 15. März in der Abtsgmünder Zehntscheuer den Zeitgeist zwischen Stadt und Land. Vor allem die zwischenmenschlichen Beziehungen haben es ihm angetan. Von gefühlter Temperatur bis zur esoterischen Komplett-Entwirklichung: Romantik gilt als ein gefühltes Menschenrecht. Und dafür steht: Keine Frau sucht Bauer!

„So muss Kleinkunst sein“, befand auch die Jury des baden-württembergischen Kleinkunstpreises und zeichnete Martin Herrmann 2018 für sein satirisches Musikkabarett aus. Mit kleinsten Mitteln und spitzer Zunge bricht der Heidelberger Liedermacher größtmögliche Tabus.

Start: 20 Uhr

Ort: Zehntscheuer

Tickets im VVK: 21 Euro

Ausstellung: Paul Groll - Mal so - mal so; 30. März bis 22. April 2019; Zehntscheuer

Die Werke des Malers und Zeichners Paul Groll sind unterschiedlich, sie kreisen jedoch fast alle um das Thema menschliche Figur. Mal verstellt und verbirgt er sie ganz in spontanen Farbspuren, mal formt er mit einer Kontur den Körper scheinbar präzise, mal sind es nur Fragmente, mal nur Anspielungen. Seine Bilder leben von der Farbe und seine Zeichnungen von Hintergründigkeit und Poesie. Als sich die Maler noch in der stilgeprägten Eigengesetzlichkeit von Malerei bewegten, hatte die Malerei eine Richtung. Heute hat sie keine Richtung mehr. Das macht sie so anspruchsvoll. Und so versucht Groll das Bild in den Griff zu bekommen und malt, mal so – mal so.

Öffnungszeiten: samstags 14 – 17 Uhr, sonntags und feiertags 11 – 17 Uhr

Ort: Zehntscheuer

Eintritt frei

Vernissage: Mittwoch, 27. März 2019, 19:30 Uhr, Zehntscheuer

Auf den Spuren des Grundgesetzes durch Abtsgmünd; Freitag, 17. Mai 2019; Rathaus

Einen ganz besonderen Spaziergang durch die Gemeinde Abtsgmünd erleben die Teilnehmer am 17. Mai 2019. Am 23. Mai 1949 trat das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland in Kraft. Im Zuge der Feierlichkeiten zum 70-jährigen Jubiläum und kurz vor den Europa- und Kommunalwahlen am 26. Mai 2019 lädt die Gemeinde interessierte Bürgerinnen und Bürger ein, sich in Abtsgmünd auf die Spuren des Grundgesetzes zu begeben. Dieses Fundament unserer Demokratie erscheint vielen heutzutage in Anbetracht des über 70 Jahre anhaltenden Friedens in Europa nur allzu selbstverständlich. Doch weit gefehlt. Das Grundgesetz ist essenziell für die Sicherheit eines jeden Menschen. Die in den Artikeln 1 bis 19 festgelegten Grundrechte garantieren die unantastbaren Rechte der Bürger gegenüber dem Staat, unter anderem Menschenwürde, freie Entfaltung der Persönlichkeit, Gleichberechtigung, Religions- und Pressefreiheit. Es dient dazu diese Grundrechte zu schützen, so dass sie nicht willkürlich vom Staat oder einem Regime verändert oder missachtet werden können. Ohne das Grundgesetz wäre unsere Demokratie nicht möglich und um sich dies wieder einmal deutlich vor Augen zu führen und um seinen unschätzbaren Wert für jeden einzelnen Menschen herauszustellen, lädt die Gemeinde Abtsgmünd zum Rundgang auf den Spuren des Grundgesetzes ein.

An verschiedenen Stationen werden ausgewählte Artikel des Grundgesetzes nicht nur vorgetragen. Die Sprecher erläutern auch, welche Bedeutung der jeweilige Inhalt für sie persönlich hat. Dafür konnten prominente Persönlichkeiten wie etwa Landrat Klaus Pavel, Polizeipräsident Roland Eisele und SchwäPo-Chefredakteur Damian Imöhl gewonnen werden, aber auch lokale Akteure der Schulen, Kirche und Vereine sind mit dabei und machen unser Grundgesetz wieder „lebendig“. Im Anschluss um 19:30 Uhr wird die Ausstellung „Mütter des Grundgesetzes“ im Abtsgmünder Rathaus mit einem Vortrag von Dr. Julia Frank „Nur bunte Tupfer in der grauen Anzugswelt? -  Gleichberechtigung: Der weite Weg vom hehren Grundsatz zur Realität“ eröffnet.

Dauer: 18 - 19:30 Uhr

Treffpunkt: Rathaus Abtsgmünd

Die Teilnahme ist kostenfrei, eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Vortrag zur Ausstellungseröffnung: "Mütter des Grundgesetzes" von Dr. Julia Frank: Nur bunte Tupfer in der grauen Anzugswelt?; Freitag, 17. Mai 2019; Rathaus

Vortrag von Dr. Julia Frank: Nur bunte Tupfer in der grauen Anzugswelt?  – Gleichberechtigung: Der weite Weg vom hehren Grundsatz zur Realität.

1949: Vier Jahre nach dem Zusammenbruch des Dritten Reiches wird in eindeutiger, unmissverständlicher Formulierung die Gleichberechtigung von Mann und Frau im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland verankert. Den revolutionären Charakter dieser Tatsache bewusst zu machen, ist Ziel des Vortrages von Dr. Julia Frank, denn: Weder gab es einen öffentlichen Diskurs zum Thema Gleichberechtigung, noch hatten die Mitglieder des Parlamentarischen Rates dieses Thema auf ihrer Agenda. Nicht nur die 61 Männer waren dagegen, auch die vier Frauen Frieda Nadig, Elisabeth Selbert, Helene Weber und Helene Wessel waren sich zunächst nicht einig. Sozialisiert im Kaiserreich und orientiert an der Weimarer Reichsverfassung waren sie alle in einem „naturrechtlichen“ Rollenverständnis der Frau befangen.

Letztendlich haben die vier Frauen, die man heute die vier Mütter des Grundgesetzes nennt und die keineswegs den Prototyp der Frau im Nachkriegsdeutschland darstellten, sich die Durchsetzung des Gleichberechtigungsartikels zu eigen gemacht und gegen die geballte Mehrheit der Männer durchgesetzt. Dass die Lebenswirklichkeit in der Bundesrepublik noch eine andere war, zeigte sich im Verlauf der nächsten Jahre…. Diesen vier Frauen ist die Ausstellung „Mütter des Grundgesetzes“ gewidmet, die bis zum 7. Juni im Rathaus Abtsgmünd zu sehen ist.

Start: 19:30 Uhr

Ort: Rathaus Abtsgmünd

Tickets: Der Eintritt ist frei.

Ausstellung: "Mütter des Grundgesetzes"; 20. Mai bis 7. Juni 2019; Rathaus

Die Ausstellung „Mütter des Grundgesetzes“ zeigt die Lebensbilder der vier weiblichen Mitglieder des Parlamentarischen Rates: Frieda Nadig, Elisabeth Selbert, Helene Weber und Helene Wessel. Sie erkämpften gegen den erklärten Willen der 61 männlichen Kollegen mit Art. 3, Abs. 2 – „Männer und Frauen sind gleichberechtigt“ – die Verankerung der Gleichberechtigung im Grundgesetz. Formuliert wurde damit im Jahr 1949 ein Programm, nicht eine Aussage über die Realität. Seiner Verankerung im Grundgesetz gingen heftige Diskussionen voraus. Ohne das Engagement der vier Frauen im Parlamentarischen Rat und der vielen Frauen, die sich in der Öffentlichkeit für die volle Gleichberechtigung stark machten, wäre es nicht zu dieser Formulierung gekommen.

Die Ausstellung, die vom 20. Mai bis zum 7. Juni im Abtsgmünder Rathaus zu sehen ist, würdigt das Engagement, das die vier politischen Weggefährtinnen in den ersten Jahren der Bundesrepublik gezeigt haben. Anlässlich der ersten Preisverleihung des Helene Weber Preises am 5. Mai 2009 wurde die Ausstellung erstmals gezeigt und ist seitdem in ganz Deutschland unterwegs.

Öffnungszeiten: zu den regulären Rathaus-Öffnungszeiten geöffnet: Mo.-Fr.: 8:00 – 12:00 Uhr; Mo., Di., Do.,: 14 – 16:00 Uhr; Mi.: 14 – 18 Uhr

Ort: Rathaus Abtsgmünd

Tickets: Der Eintritt ist frei.

Konzert: RockNacht mit Foolproof; Samstag, 28. September 2019; Kochertal-Metropole

Foolproof – die Rock-Coverband: das sind sieben Musiker aus dem Ostalbkreis, die gemeinsam ihre Liebe zur Rockmusik auf die Bühne bringen. Das abwechslungsreiche Programm der Band reicht von unvergesslichen Rockhymnen aus den 80ern und 90ern, Balladen zum Mitsingen bis hin zu krachenden Metalbrettern. Dabei verleihen die energiegeladenen Schwaben den Songs ihre ganz eigene, persönliche Würze. Dass mit ihrer unbändigen Leidenschaft zur Musik jeder Auftritt zur Rockparty wird, beweist Foolproof am 28. September und bringt die Kochertal-Metropole zum Beben.

Start: 20:30 Uhr

Ort: Kochertal-Metropole

Tickets im VVK: 7 Euro

Kindertheater Radelrutsch: Mein Land ist dein Land – ich reich dir meine Hand; Mittwoch, 9. Oktober 2019; Zehntscheuer

Ein interaktives und interkulturelles Musical für alle Kids ab 5 Jahren präsentiert das Kindertheater Radelrutsch am 9. Oktober den kleinen und großen Zuschauern in der Zehntscheuer. Frau Felicitas FRÖHLICH und Herr Max MUSIKUSS laden mit mitreißenden Liedern und faszinierender Live-Musik zu einer bewegten und humorvollen Liederreise ein, die auch ohne Sprachkenntnisse verstanden wird. Die Lieder in Bewegung und die rhythmischen Sprach-und Handgestenspiele aktivieren die Sinne von Kopf bis Fuß und machen das musikalische Theaterabenteuer zu einem tollen Vergnügen. Da ist Mittanzen und Mitsingen ein absolutes Muss. Mit Akkordeon, Marimbaphon, Flöten, Gitarre und Percussion geht es auf Weltreise vom Iran bis nach Afrika, von Syrien bis in die Türkei zur Tänzerin HipHopHip und dem Rätselclown Holladiho und vielen weiteren Freunden.

„Mein Land ist dein Land – ich reich dir meine Hand“ präsentiert vom Theater Radelrutsch ist geeignet für Kinder ab 5 Jahren. Los geht es am 9. Oktober um 15 Uhr in der Zehntscheuer, Einlass ist ab 14:30 Uhr. Allen Erstklässler in der Gemeinde Abtsgmünd spendiert der GHV Abtsgmünd den Eintritt und lässt über die Schulen gratis Gutscheine für die Vorführung verteilen.

Start: 15 Uhr

Ort: Zehntscheuer

Tickets: 5 Euro

Konzert: Gogol & Mäx – Concerto humoroso; Freitag, 11. Oktober 2019; Kochertal-Metropole

Herzlich Willkommen in der herrlich grotesken und umwerfend komischen Welt der meisterlichen Konzertakrobaten Gogol & Mäx. Hier trifft virtuose Musik auf atemberaubende Akrobatik in einer irrwitzigen Show. Auch das Abtsgmünder Publikum wird das Duo am 11. Oktober in der Kochertal-Metropole bei ihrem „Concerto humoroso“ von der ersten Minute an verzaubern. Was diese frohen Botschafter instrumentaler Komik präsentieren, ist einzigartig, furios, grandios – schlichtweg atemberaubend!

Zwei prall gefüllte Stunden voller Lachen und Staunen über die akrobatische und musikalische Kunstfertigkeit und die schier unbegreifliche Instrumentenvielfalt sind bei den beiden Künstlern garantiert. Gogol & Mäx liefern allerfeinsten Humor der komödiantischen Extraklasse.

Start: 20 Uhr

Ort: Kochertal-Metropole

Tickets im VVK: 24 Euro

Vortrag: Mein Weg nach Abtsgmünd; Freitag, 25. Oktober 2019; Zehntscheuer

Tiefe Einblicke in die Lebenswege und ganz persönliche Geschichten – das macht die Reihe „Mein Weg nach Abtsgmünd“ so spannend. Zweimal im Jahr berichten Menschen, die im Lauf ihres Lebens von irgendwo auf der Welt nach Deutschland und schließlich nach Abtsgmünd gekommen sind, über ihren ganz speziellen Weg und ihre Erfahrungen. Am 8. März und am 25. Oktober spricht Moderatorin Natali Kirchmaier mit interessanten Gästen über ihre ganz persönliche Geschichte. Der Eintritt ist frei.

Präsentiert wird die Reihe von der Gruppe Abtsgmünd International, die die Veranstaltung 2014 ins Leben gerufen hat und somit über die Gründe von Auswanderern informieren möchte, ihre Heimat zu verlassen. Zudem sollen Menschen zu Wort kommen, die aus unterschiedlichsten Gründen, egal ob von nah oder fern, nach Abtsgmünd gekommen sind.

Start: 19:30 Uhr

Ort: Zehntscheuer Abtsgmünd

Eintritt frei

Mentalmagie: Christoph Kuch – Ich weiß; Freitag, 8. November 2019; Zehntscheuer

In seinem fesselnden Programm „Ich weiß“ führt der Mentalmagier Christoph Kuch sein Publikum am 8. November in der Zehntscheuer an die Grenzen zwischen Realität und Fiktion. Die Zuschauer begeben sich mit ihm auf eine Tauchfahrt in die Tiefe ihrer Träume und staunen, wenn er ihre Gedanken Wirklichkeit werden lässt. Die Gäste erleben eine emotionale Reise in das Unmögliche, werden sogar am eigenen Verstand und der Wahrnehmung zweifeln. Kann das alles wirklich nur Zauberei sein? Christoph Kuch schafft mit seinen spannenden und faszinierenden Geschichten eine magische und atemberaubende Atmosphäre. Der erfahrene Mentalist verblüfft und begeistert zugleich.

Start: 20 Uhr

Ort: Zehntscheuer

Tickets im VVK: 22 Euro

Die Veranstaltungen der Kulturstiftung Abtsgmünd werden mit freundlicher Unterstützung der Kreissparkasse Ostalb präsentiert.