Gemeinde Aktuell

Informationen über Ausbildung und Beruf aus erster Hand

Abtsgmünd, 5. Februar 2019 - Bereits zum 7. Mal fand am vergangenen Samstag die Ausbildungs- und BerufsBörse in Abtsgmünd (ABBA) an der Friedrich-von-Keller-Schule (FvKS) statt.
Um 10 Uhr öffneten sich die Türen der Schule. Rektor Stefan Schempp begrüßte viele interessierte Schülerinnen und Schüler mit ihren Eltern und Begleitpersonen in den Räumlichkeiten der Schule und betonte, dass es selbst bei der derzeit guten Lage am Ausbildungs- und Arbeitsmarkt wichtig sei, sich intensiv mit der späteren Berufswahl auseinanderzusetzen. Bürgermeister Armin Kiemel betonte in seinem Grußwort, dass Bildung und eine qualifizierte Ausbildung der Schlüssel für eine erfolgreiche Zukunft seien. Dies fördere die Gemeinde Abtsgmünd und man habe inzwischen nicht nur alle weiterführenden Schulen am Ort, sondern man biete mit der FvKS auch die Schulform der offenen Ganztagesschule mit neu eröffneter Mensa, Ganztagesräumlichkeiten und neu gestalteten Außenanlagen an. Um den Schülerinnen und Schülern den Übergang ins Berufsleben zu erleichtern, seien Informationsmöglichkeiten, wie etwa die ABBA elementar, so der Bürgermeister. Landrat Klaus Pavel riet den Schülerinnen und Schülern, sich von den vielfältigen Möglichkeiten, die auf der ABBA erkundet werden können, inspirieren zu lassen, um schließlich den richtigen Weg für sich zu finden.
Bis 14 Uhr bot sich die Gelegenheit, sich an den zahlreichen Ständen im Foyer, in der neuen Mensa und in den Ganztagesräumlichkeiten umfassend über Berufsausbildungen und auch Weiterbildungen zu informieren. 44 Aussteller aus unterschiedlichen Branchen sowie weiterführende Schulen zeigten die beruflichen Zukunftsmöglichkeiten auf. Von Handwerks- und Industriebetrieben über Einzelhandel und Dienstleister bis hin zu Verwaltungen, Polizei und Bundewehr war ein breites Spektrum vertreten. Es war wirklich für jeden Geschmack etwas dabei und so waren die Stände gleich von Beginn an dicht umlagert. Im Gespräch mit Personalverantwortlichen, Mitarbeitern und Auszubildenden, konnten sich die künftigen Auszubildenden ein detailliertes Bild über den Ablauf und die jeweiligen Ausbildungsinhalte machen. Viele Aussteller hatten Filmmaterial, Werkstücke und weitere Anschauungsmaterialien dabei. Direkt vor Ort wurden bereits zahlreiche Praktika vereinbart.
Musikalisch umrahmt wurde die Eröffnung der ABBA von der Bläserklasse, für das leibliche Wohl der Besucher sorgte der Förderverein der FvKS, der die ABBA alle zwei Jahre organisiert. Ein Kraftakt, denn die Arbeit wird ehrenamtlich durch den Vorstand des Vereins geleistet. Zusammen laufen alle Fäden bei Yvonne Hessler, Petra Hermann und Schulleiter Stefan Schempp.

Freuten sich über den großen Zuspruch der Besucher: Uwe Sauer und Yvonne Hessler vom Förderverein der FvKS, Bürgermeister Armin Kiemel, Petra Herrmann (Förderverein FvKS), Landrat Klaus Pavel und Schulleiter Stefan Schempp (v.l.n.r.).
Freuten sich über den großen Zuspruch der Besucher: Uwe Sauer und Yvonne Hessler vom Förderverein der FvKS, Bürgermeister Armin Kiemel, Petra Herrmann (Förderverein FvKS), Landrat Klaus Pavel und Schulleiter Stefan Schempp (v.l.n.r.).
Insgesamt waren 44 Aussteller bei der ABBA vertreten. Unter anderem informierte auch die Gemeinde Abtsgmünd über die vielfältigen Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten.
Insgesamt waren 44 Aussteller bei der ABBA vertreten. Unter anderem informierte auch die Gemeinde Abtsgmünd über die vielfältigen Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten.