Gemeinde Aktuell

Lichtband zeigt 10. Längengrad östlich von Greenwich

Eine schöne Besonderheit wurde in Abtsgmünd sichtbar gemacht. Der 10. Längengrad (Meridian) östlich von Greenwich. Und welch ein Zufall – er verläuft direkt durch die Friedrich-von-Keller-Schule. Genau dort, wo man normalerwiese zum ersten Mal mit den Längen- und Breitengraden der Erde in Berührung gebracht wird. Um diese Besonderheit den Schülern und Lehrern, aber auch den vielen Gästen und Besuchern ins Bewusstsein zu rücken, wurde er nun als schmales Lichtband vor der neuen Mensa der Friedrich-von-Keller-Schule angebracht. Tagsüber fast unscheinbar, jeden Abend mit einem Lichteffekt.
Die Messung aller Längengrade beginnt in Greenwich bei London mit Null Grad (Nullmeridian) in beiden Himmelsrichtungen, Ost und West. Der 10. Längengrad in Abtsgmünd heißt korrekt 10° Ost, also 10° östlich von Greenwich. Der 10. Meridian beginnt am Nordpol, durchläuft das Polarmeer, den Atlantischen Ozean, Norwegen, das Skagerrak, Dänemark, Deutschland, überquert nur wenige Meter neben dem Gipfel des Hochhäderich die Grenze zu Österreich, verläuft weiter durch die Schweiz, das Mittelmeer, Tunesien, Libyen, Algerien, Niger, Nigeria, Kamerun, Äquatorialguinea, durchkreuzt in Gabun den Äquator, verläuft weiter über 7500 km durch den Atlantischen Ozean, das Südpolarmeer und endet in der Antarktis am Südpol. Die Erde wird in insgesamt 360 Längengrade und 180 Breitengrade aufgeteilt. Ein Meridian hat vom Nord- bis zum Südpol eine Länge von rund 20.000 km. Insgesamt 803 Kilometern verläuft der 10. Längengrad auf deutschem Staatsgebiet.
 

Der 10. Längengrad östlich von Greenwich wurde vor der Friedrich-von-Keller-Schule in Abtsgmünd als schmales Lichtband ersichtlich gemacht
Der 10. Längengrad östlich von Greenwich wurde vor der Friedrich-von-Keller-Schule in Abtsgmünd als schmales Lichtband ersichtlich gemacht