Gemeinde Aktuell

Abtsgmünder Wildblumensommer geht in die nächste Runde

Der Startschuss zum diesjährigen Abtsgmünder Wildblumensommer und seinen zahlreichen Begleitveranstaltungen könnte aktueller nicht sein: Der Weltbiodiversitätsrat der Vereinten Nationen warnt in seinem Bericht zur Artenvielfalt: „Eine Million Tierarten sind vom Aussterben bedroht. Es gibt heute 80 Prozent weniger Insekten als noch vor 30 Jahren.“ In Abtsgmünd ist mehr Artenvielfalt bereits seit knapp fünf Jahren das Ziel des Abtsgmünder Wildblumensommers. Außerdem brachte der Gemeinderat im letzten Jahr den Abtsgmünder Aktionsplan Artenvielfalt auf den Weg. Damit war und ist Abtsgmünd seiner Zeit voraus. Mit dem jungen Biologen Dr. Philipp Unterweger aus Tübingen eröffnet zudem ein hochkarätiger, informativer und zugleich unterhaltsamer Referent den Wildblumensommer am Donnerstag, den 16. Mai in der Abtsgmünder Zehntscheuer.
Anderswo findet man sich zu Volksbegehren für mehr Artenvielfalt zusammen, in Abtsgmünd wird bereits viel getan: Auf 75 Wiesen und 50 000 qm im gesamten Gemeindegebiet wurde bislang Raum für mehr Artenvielfalt geschaffen. Weitere Flächen, vor allem Vernetzungen sollen folgen. Denn das Ziel hinter den hübsch blühenden wilden Wiesen war immer ernst: Möglichst bald etwas gegen das Artensterben zu unternehmen, um in Abtsgmünd ein intaktes Umfeld zu schaffen.
Wer bislang die „unordentlichen“ Flächen lieber ordentlich gestutzt gesehen hätte, wird spätestens jetzt erkennen, wie vorausschauend und weitreichend der Abtsgmünder Wildblumensommer zu einem Vorreiter gegen das Artensterben wurde. Genau deswegen wurde der Wildblumensommer auch mehrfach ausgezeichnet  und hat inzwischen zahlreiche Nachahmer gefunden. Was zeigt, dass der Abtsgmünder Ansatz genau richtig ist. Und immer mehr Abtsgmünder machen mit, pflegen ihre Gärten mit mehr Bedacht oder säen die Abtsgmünder Wildblumensamen aus.
Was man noch tun kann, um die Artenvielfalt vom Garten bis zur Grünfläche wieder zu erhöhen und damit nicht nur Bienen und Schmetterlingen, sondern allen Insekten zu helfen, das erläutert Dr. Philipp Unterweger bei der offiziellen Eröffnung des Abtsgmünder Wildblumensommers in seinem Vortrag. Er gibt faszinierende Informationen – etwa, wie viele Insekten in einer einzigen Pflanze überwintern. Und er kennt jede Menge hilfreiche Praxistipps. Etwa, wie man es alleine durch die Art des Mähens zu einer Wildblumenwiese schafft. Los geht es am 16. Mai um 19 Uhr in der Abtsgmünder Zehntscheuer. Der Eintritt ist frei.
Bürgermeister Armin Kiemel sieht sich in seinem Einsatz für die Artenvielfalt bestätigt: „Es ging uns nicht darum, bunte Blumen blühen zu lassen, sondern nachhaltig etwas zu bewirken. Deshalb haben wir unter anderem auch 2018 den Abtsgmünder Aktionsplan Artenvielfalt verabschiedet, der zum Ziel hat, in der Gemeinde ein ökologisch intaktes Umfeld und vernetzte Lebensräume zu schaffen und vor allem die Bürger zum Mitmachen zu bewegen. Dass wir mit unserem nachhaltigen, ganzheitlichen Ansatz und dem Wildblumensommer auf einem richtigen wie vorbildlichen Weg sind, attestiert uns auch das Umweltministerium.“
Der Abtsgmünder Wildblumensommer ist auch bis zum Südwestrundfunk vorgedrungen. Dieser wird in wenigen Tagen nach Abtsgmünd kommen, um einen Filmbericht über die Abtsgmünder Wildblumenwiesen zu erstellen. 
Neben artenreichen Wiesen werden in der Gesamtgemeinde auch Gewässer renaturiert sowie Biotope und Nistmöglichkeiten geschaffen. Gemeinsam mit den Landwirten wird zudem an mehr Artenvielfalt auf den Äckern gearbeitet.
Informationen zu den zahlreichen weiteren Begleitveranstaltungen, Rundgängen, Vorträgen und Workshops finden Sie auf der Homepage der Gemeinde Abtsgmünd unter www.abtsgmuend.de, Rubrik Gemeinde – Wildblumensommer oder in der aktuellen Broschüre zum Wildblumensommer 2019. Diese liegt u.a. in den Rathäusern aus.

Mit einem Vortrag von Dr. Philipp Unterweger wird der diesjährige Abtsgmünder Wildblumensommer am 16. Mai offiziell eröffnet. Bei zahlreichen weiteren Veranstaltungen erfahren Bürgerinnen und Bürger mehr zum Thema Arten- und Naturschutz und bekommen gezeigt, wie jeder selbst etwas für den Arten- und Naturschutz tun kann.
Mit einem Vortrag von Dr. Philipp Unterweger wird der diesjährige Abtsgmünder Wildblumensommer am 16. Mai offiziell eröffnet. Bei zahlreichen weiteren Veranstaltungen erfahren Bürgerinnen und Bürger mehr zum Thema Arten- und Naturschutz und bekommen gezeigt, wie jeder selbst etwas für den Arten- und Naturschutz tun kann.