Gemeinde Aktuell

Bundestagsabgeordnete Margit Stumpp stellt sich Schülerfragen - Politischer Talk an der Friedrich-von-Keller-Schule

Abtsgmünd, 11. Mai 2018 – Etwa 130 Schülerinnen und Schüler der Friedrich-von-Keller-Schule (FvKS) stellten der Bundestagsabgeordneten Margit Stumpp beim Polit-Talk am Mittwoch, den 9. Mai, Fragen zu aktuellen politischen Themen. Nicht nur Umweltaspekte, sondern auch die Digitalisierung und die jüngsten Entscheidungen des US-Präsidenten kamen zur Sprache. Die Grünen-Politikerin zeigte sich vom Interesse der Schülerinnen und Schüler beeindruckt und legte ihre Sicht der Dinge auch bei komplexen Zusammenhängen klar und verständlich dar. Die Veranstaltung fand bereits zum fünften Mal statt.

Schulleiter Stefan Schempp begrüßte Margit Stumpp gemeinsam mit der Bläserklasse der FvKS unter der Leitung von Martin Seibold. Bevor er das Wort an Frau Stumpp übergab dankte er seinen Kollegen, allen voran Daniel Wolpert, für die Organisation der Veranstaltung. Die 55-jährige Bundestagsabgeordnete stellte sich den Schülerinnen und Schülern der vier neunten Klassen der Realschule sowie der achten Klasse der Werkrealschule zunächst vor. Als eine von vier Töchtern eines Landwirts sei sie aufgewachsen und daher seien ihr Umweltthemen schon immer sehr am Herzen gelegen. In Anbetracht einschneidender Erlebnisse wie Tschernobyl oder dem sauren Regen habe sie sich immer stärker politisch engagiert. Die studierte Ingenieurin und Oberstudienrätin berichtete von ihrem Alltag als Bundestagsabgeordnete für den Ostalbkreis und den Landkreis Heidenheim. Zudem erzählte sie von ihrer Funktion als Sprecherin für Bildungs- und Medienpolitik und Expertin für digitale Infrastruktur der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen. Erstaunt zeigten sich die Jugendlichen von der Terminfülle, die der Politikeralltag vor allem in Berlin mit sich bringt.

Erst ein bisschen zögerlich, dann immer mehr und vor allem auch kritischer stellten die Schülerinnen und Schüler Margit Stumpp schließlich ihre Fragen. Erneuerbare Energien kamen zur Sprache. Dabei interessierte nicht nur die aktuelle Dieseldebatte, sondern auch inwiefern Windkraftanlagen unser Landschaftsbild verändern. Weiter ausholen musste Stumpp bei der Frage, wie sie zum Rückgang kleiner Landwirtschaftsbetriebe stehe. „Ich achte unsere Bauern sehr und weiß aus eigener Erfahrung, dass dazu sehr viel Idealismus gehört“, schickte sie vorweg, um ihren Zuhörern dann die Hintergründe zu erläutern. Die europäische Agrarpolitik habe bislang hauptsächlich die großen Betriebe im Blick und da flössen finanzielle Zuschüsse proportional zur Betriebsgröße. Zudem werde zu viel produziert. Ohne hohe Subventionen könne die hiesige Landwirtschaft mit dem Preisniveau auf den ausländischen Märkten mithalten. Dies sei der falsche Weg. Dass Umweltthemen den Schülerinnen und Schülern sehr am Herzen liegen, zeigte sich auch in der Frage, wie man denn gegen Umweltverschmutzung vorgehen solle. Stumpps Ansicht nach könne dieses Problem nur durch eine Kombination aus Aufklärung und Sanktionierung gelöst werden. Doch sie schickte ein großes Aber hinterher: „Auch die Bürger sind aufgerufen etwas zu unternehmen und andere auf ihr Fehlverhalten aufmerksam zu machen, denn jeder Einzelne trägt nicht nur die Verantwortung für sich, sondern auch für seine Umwelt“, erklärte sie. Ganz aktuell wurde es gegen Ende des Talks, als ein Schüler Frau Stumpp nach ihrer Einstellung zur Politik des US-Präsidenten fragte. Darauf gab es eine kurze klare Antwort: „Nix“. Von Abschottung halte sie nichts. Das sei wie in einer Schulklasse: „Wenn jeder immer nur nach sich schaut, ist die Stimmung in der Klasse schlecht“, gab sie den Schülerinnen und Schülern mit auf den Weg.

Im Vorfeld des Polit-Talks nahm sich die Bundestagsabgeordnete Zeit, um mit Schulleiter Stefan Schempp und Abtsgmünds Bürgermeister Armin Kiemel die Projekte aber auch die Sorgen in der Gemeinde zu erörtern. Vor allem die derzeitige Erweiterung der FvKS zur offenen Ganztagesschule und die Digitalisierung an der Schule stießen auf großes Interesse. Auch der Abtsgmünder Wildblumensommer wurde angesprochen.

Bundestagsabgeordnete Margit Stumpp stellte sich beim Polit-Talk an der FvKS den Schülerfragen. Etwa 130 Schülerinnen und Schüler verfolgten interessiert die Diskussion.
Bundestagsabgeordnete Margit Stumpp stellte sich beim Polit-Talk an der FvKS den Schülerfragen. Etwa 130 Schülerinnen und Schüler verfolgten interessiert die Diskussion.