Veranstaltungen Kulturstiftung Abtsgmünd

Veranstaltungen der Kulturstiftung Abtsgmünd 2018

Für das erste Halbjahr 2018 hat die Kulturstiftung der Gemeinde Abtsgmünd erneut ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm zusammengestellt. Los geht es am 17. Februar mit der Fortsetzung der Valentinskonzerte. Die drei Musiker von The Acoustic Edge präsentieren ihr Programm A Handful Of Folk im stimmungsvollen Ambiente der Zehntscheuer. Am 2. März lädt Abtsgmünd International zur Vortragsreihe Mein Weg nach Abtsgmünd ein und am 11. März startet die Frühjahresausstellung mit Werken von Traudel von Röthardt und Uli Natterer in der Zehntscheuer. Diese ist bis zum 2. April an den Wochenenden und Feiertagen geöffnet. Am 20. April dürfen sich Kulturinteressierte auf eine Premiere freuen: Zum ersten Mal gastiert das Münchner Improvisationstheater fastfood im Ostalbkreis und sorgt mit ihrer Show Best of Life für einen unvergesslichen Theaterabend, bei dem das Publikum die Regie führt und das Geschehen auf der Bühne bestimmt. Der preisgekrönte Stand-Up-Comedian Ole Lehmann aus Berlin gibt am 19. Mai sein neues Programm Homofröhlich zum Besten.

Tickets sind ab 11. Dezember 2017 bei der Gemeindekasse Abtsgmünd und unter 07366-8225 erhältlich.

Valentinskonzert: The Acoustic Edge – A Handful Of Folk; Samstag, 17. Februar 2018; Zehntscheuer

The Acoustic Edge ist das “Alter Ego” des Leonard-Cohen-Projects, das bereits 2017 das Abtsgmünder Publikum restlos begeisterte. Da die drei Musiker Manuel Dempfle (Gitarre, Gesang), Jürgen Gutmann (Gitarre, Gesang) und Thomas Schmolz (Gitarre) bei ihren Leonard-Cohen-Konzerten auch immer wieder ausgesuchte Folksongs und Balladen anderer Singer-Songwriter spielen, entstand die Idee eine ganze “Handvoll” dieser Songs auszuwählen und als Acoustic Edge live zu performen. Ihr Programm "A Handful Of Folk" enthält inzwischen Songs von Simon and Garfunkel, Bob Dylan, Cat Stevens, Cindy Lauper, Moody Blues, zudem einige irische und deutsche Lieder und viele andere mehr – was könnte da besser passen, als das Konzert in die Valentinsreihe der Kulturstiftung Abtsgmünd aufzunehmen und kurz nach dem Tag der Verliebten in der Zehntscheuer zu präsentieren: am Samstag, den 17. Februar um 20 Uhr in der Abtsgmünder Zehntscheuer. Tickets im VVK: 17 Euro.

Vortrag: Mein Weg nach Abtsgmünd; Freitag, 2. März 2018; Zehntscheuer

Tiefe Einblicke in die Lebenswege und ganz persönliche Geschichten – das macht die Reihe „Mein Weg nach Abtsgmünd“ so spannend. Zweimal im Jahr berichten Menschen, die im Lauf ihres Lebens von irgendwo auf der Welt nach Deutschland und schließlich nach Abtsgmünd gekommen sind, über ihren ganz speziellen Weg und ihre Erfahrungen. Präsentiert wird die Veranstaltungsreihe von der Gruppe: „Abtsgmünd International“, die die Veranstaltungsreihe 2014 ins Leben gerufen hat und somit über die Gründe der Auswanderer informieren möchte, ihre Heimat zu verlassen. Der Eintritt zu „Mein Weg nach Abtsgmünd“ ist kostenfrei, „Abtsgmünd International“ freut sich jedoch über Spenden. Los geht es in der Zehntscheuer um 19.30 Uhr.

Ausstellung: Traudel von Röthardt & Uli Natterer; 11. März bis 2. April 2018; Zehntscheuer

Ausstellung: Traudel von Röthardt & Uli Natterer

11. März bis 2. April 2018 je samstags 14 – 17 Uhr und sonntags 11 – 17 Uhr; Ostermontag: 11 – 17 Uhr; Zehntscheuer

Vernissage: Sonntag, 11. März 10.30 Uhr

Der Eintritt ist frei

Improvisationstheater fastfood: Best of Life; Freitag, 20. April 2018; Zehntscheuer

Mit dieser Show hat fastfood Geschichte gemacht. Seit 1992 erfindet das Improvisationstheater das Programm „Best of Life“ immer wieder neu und zeigt, wie das Leben spielt. Das Münchner Ensemble präsentiert am Freitag, den 20. April um 20 Uhr in der Abtsgmünder Zehntscheuer ihr Programm „Best of Life“ zum ersten Mal im Ostalbkreis. Das Publikum darf sich auf eine Mischung aus Szenen, Spielen und Songs freuen. Jeder Abend ist voller Emotionen und jeder Abend ist anders. Fastfood zeigt der Welt die Welt des Theaters: Tragödie, Komödie, Operette, Schmonzette bis in die Traumwelt des Kinos. In Szenen, die genauso schnell entstehen wie man schauen kann, auf Zuruf und Wunsch des Publikums. Vor der Show wissen die Schauspieler nicht, was sie tun, aber sie sind bestens darauf vorbereitet mit einer ordentlichen Portion Witz und Spontanität.

Fastfood wurde ausgezeichnet mit dem Publikumspreis der Bayerischen Theatertage und sorgt am 20. April in der Abtsgmünder Zehntscheuer für einen unvergesslichen, interaktiven Theaterabend, bei dem das Publikum die Regie übernimmt. Tickets im VVK: 20 Euro

Comedy: Ole Lehmann – Homofröhlich; Samstag, 19. Mai 2018; Zehntscheuer

Homo (lat. hŏmō [ˈhɔmoː] „Mensch“) – fröhlich (Adjektiv – von Freude erfüllt; unbeschwert, froh, vergnügt, lustig, ausgelassen, Freude bereitend).

Ole Lehmann fühlt sich oft als die letzte Gattung seiner Art: der fröhliche Mensch. In seinem neuen Programm macht er sich auf die Suche nach anderen fröhlichen Menschen und sucht Antworten zu so vielen Fragen: Warum haben so viele Menschen ihre unbeschwerte Art verloren? Wann sind die Worte „Danke“ und „Bitte“ verschwunden? Warum gibt es so wenige fröhliche Rap-Texte? Warum wird Ole als Homo beschimpft, wenn es doch nur der lateinische Ausdruck von „Mensch“ ist? Über all das und noch viel mehr philosophiert der preisgekrönte Stand-Up-Comedian aus Berlin auf seine ganz eigene, unbeschwerte Art. Natürlich wird Ole auch in diesem Programm ausgesuchte Pop-Perlen zum Besten geben, die seine Geschichten wunderbar einrahmen und unterstützen. Ein bisschen mehr homofröhlich macht Ole Lehmann das Publikum in der Abtsgmünder Zehntscheuer am 19. Mai ab 20 Uhr. Tickets im VVK für 19 Euro.