Kulturstiftung

Die Kulturstiftung Abtsgmünd

Am 26. Februar 1996 hat der Abtsgmünder Gemeinderat die Kulturstiftung Abtsgmünd als rechtlich selbständige Stiftung gegründet und eine Stiftungssatzung beschlossen. Durch Erlass des Landratsamts Ostalbkreis trat diese Satzung am 20. April 1996 in Kraft. Das Regierungspräsidium Stuttgart trug die Kulturstiftung Abtsgmünd am 18. November 1996 in das Stiftungsverzeichnis ein.

Ziel der Kulturstiftung ist, die gemeindliche Kulturpolitik als historisch begründet und originäre Aufgabe zu stärken. Zum eindeutigen Stiftungszweck der Kulturstiftung gehört, dass der Gemeinde eine Selbstverpflichtung zum Angebot kultureller Veranstaltungen gegeben wird und der Kulturarbeit dadurch Nachhaltigkeit verliehen wird. Die Erträge aus dem vorhandenen Stiftungskapital werden zweckgebunden der Kulturarbeit zur Verfügung gestellt. Dies führt zu einer Stetigkeit hinsichtlich der Finanzressourcen.

In Abtsgmünd hat sich dadurch in den letzten Jahren, mit immer größerem Erfolg, eine Kulturszene etabliert, die weit über die Grenzen der Gemeinde hinaus bekannt ist. Es hat sich zwischenzeitlich eine hohe Eigendynamik entwickelt und bei vielen potentiellen Besuchern ein hoher Erwartungshorizont eingestellt. Diese Erwartungen will die Gemeinde auch in Zukunft erfüllen und ihnen dabei zugleich immer einen Schritt voraus sein.

Durch die personelle Ausstattung (Kulturamt) sowie das Repertoire an gemeindeeigenen Veranstaltungsstätten, die im Vergleich zu anderen Kommunen dieser Größenordnung einmalig und vorbildlich sind, ist garantiert, dass das Kulturprogramm auch in der Zukunft nachhaltig betrieben werden wird.