Schlössertour

Grunddaten

Länge: 42 km
Höhenunterschied: 425 Meter
Einstiegsmöglichkeiten: Parkplatz Abtsgmünd
Tour geeignet: Für geübte Radfahrer

Hier gibt's die Karte als Download

Streckenbeschreibung

Die Tour beginnt am Rathaus Abtsgmünd und führt zunächst nach Leinroden und Laubach durch das reizvolle Landschaftsschutzgebiet "Leintal". Auf dem Weg nach Leinroden entdeckt man auf der linken Seite im Wald die historische Turmhügelburg Leinroden. Hinter dem Weiler Abtsgmünd-Roßnagel erfolgt ein leichter Anstieg.

Im Teilort Laubach ist als markanter Punkt das Schloss Laubach zu nennen. Eine Besichtigung des Schlosses ist leider nicht möglich. Kurz hinter Laubach führt die Tour weiter nach Neubronn. Die Abzweigung nach Neubronn folgt kurz hinter der Leinbrücke. Es geht dann eben durch die Leinaue, bevor der Serpentinenaufstieg nach Neubronn beginnt. Dieser Anstieg erfolgt durch eine der schönsten Streuobstbaumwiesen der hiesigen Region. Das Schloss Neubronn ist schon weit vorher zu erkennen, kann leider ebenfalls nicht besichtigt werden. Der Teilort Abtsgmünd-Neubronn wurde schon mehrmals Sieger im Kreiswettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden".

In Neubronn zweigt die Tour dann links ab in Richtung Steinreute und Hohenstadt. Bei der Fahrt auf der Hochebene nach Hohenstadt ist auf der rechten Seite ein Wasserturm sowie schon von weitem die bekannte Wallfahrtskirche und das daneben liegende Schloss Hohenstadt zu erkennen. (11.Jahrhundert - zweimal umgebaut im 16. und 18. Jahrhundert).

In Hohenstadt empfiehlt es sich, am Marktplatz bei der Bäckerei Köhler rechts abzubiegen, um einen Blick in die Amtsgasse zu werfen. Die Amtsgasse wurde in historischem Stil neu ausgebaut. An ihrem Beginn befindet sich zunächst die barocke Wallfahrtskirche Hohenstadt, das Schloss mit Schlossgarten sowie am Ende der Amtsgasse auf der linken Seite das Lustschlösschen mit dem ältesten historischen Heckengarten Europas (16. Jahrhundert). Vom Lustschlösschen selbst bietet sich ein herrlicher Blick über das weite Kochertal. Von Hohenstadt aus führt die Strecke weiter nach Obergröningen. Von Obergröningen geht es weiter bis zum Weiler Buchhof. Vorsicht: Es folgt eine gefährliche Abfahrt nach Untergröningen mit 7,5% Gefälle!

Oberhalb von Untergröningen bietet sich ein herrlicher Blick über den Ort selbst und das Kochertal. Untergröningen wird vor allem durch das Schloss bestimmt, das Eigentum des Landes Baden-Württemberg ist. Von Untergröningen geht die Tour zunächst entlang der Bundesstraße weiter bis zur Abzweigung Rötenbach. Die Strecke führt weiter idyllisch am Rötenbach gelegen bis nach Hinterbüchelberg. Hier führt die Tour links abzweigend weiter nach Zimmerberg. Vorsicht: Ca. 1 km nach Hinterbüchelberg folgt wiederum eine längere Abfahrt! Über Zimmerberg geht's dann weiter in Richtung Hammerschmiedesee. Dort angekommen, besteht die Möglichkeit zum Baden und Bootfahren.

Die Tour führt dann weiter über Wildenhof nach Pommertsweiler. An der Hauptstraße angekommen, biegen wir rechts ein und folgen dieser. Kurz vor Ortsende zweigt die Tour links ab ins Rottal. Bitte Vorsicht: Es folgt wiederum eine längere Abfahrt. Nach dem Erreichen der Talaue im Rottal geht die Tour rechts weiter, führt auf einem Schotterweg durch das Naturschutzgebiet "Rottal", entlang dem idyllisch gelegenen Bachlauf der Blinder Rot. Hinter dem Rottal führt die Tour weiter durch den Weiler Schäufele und kurz danach zweigt sie links ab, zurück nach Abtsgmünd. Bitte Vorsicht beim Überqueren der Bundesstraße. Auf dem Geh- und Radweg entlang der B19 und dem Kocher geht es dann zurück nach Abtsgmünd.

Alternativmöglichkeiten

  • Von Obergröningen aus nach Algishofen bis zur Abzweigung Rötenbach. Bitte Vorsicht: Steile Abfahrt nach Aglishofen!
  • Von Hinterbüchelberg über den Büchelberger Grat, Vorderbüchelberg, nach Wilflingen bis zum Weiler Schäufele.

Was es zu sehen gibt

Leinroden
Turmhügelburg (10. Jahrhundert)

Laubach
Schloss (nur Außenbesichtigung möglich, 16. Jahrhundert)

Neubronn
Schloss 13. Jahrhundert (nur Außenbesichtigung) Das Dorf wurde schon mehrmals Sieger im Kreiswettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden"

Hohenstadt
Wallfahrtskirche und Schloss (Schloss nur Außenbesichtigung möglich). Historisch ausgebaute Amtsgasse. Lustschlösschen mit ältestem historischen Heckengarten Europas

Untergröningen
Renaissance-Schloss (1351 Burg; umgebaut zum Schloss im 16. Jahrhundert, Besichtigung nach vorheriger Anmeldung möglich)