Gemeinde Abtsgmünd (Druckversion)

Leintalblick

Grunddaten

Länge: 7 km
Gehzeit: 2 Stunden
Ausgangspunkt: Omnibusbahnhof Abtsgmünd
Tour geeignet: Geübte Wanderer (festes Schuhwerk)

Hier gibt's die Karte als Download

Streckenbeschreibung

Vom Omnibusbahnhof geht es über die Hauptstraße, Bachgasse und den Erlesweg (schöner Hohlweg) leicht bergauf zum Laubbach- Stausee (Grill- und Zeltplatz, Einkehrmöglichkeit im Wanderheim des Schwäbischen Albvereins). Weiter geht es auf dem Albvereinsweg (rotes Kreuz) hinauf zum Bürgle, weiter an der Skihütte vorbei nach Trübenreute. Hier zweigen wir rechts ab und gehen auf dem Fahrweg hinunter nach Rodamsdörfle. Ein kurzes Stück auf der Ortsdurchfahrt nach rechts und dann geht es links ab auf der Fahrstraße bergauf bis nach Haag-Berg (schöner Blick ins Leintal). In Berg halten wir uns rechts und nach einer kurzen Strecke bergab biegen wir rechts ab in den schmalen Waldpfad, der an der Turmhügelburg vorbei, über die Holzbrücke und der ev. Kirche nach Leinroden führt. In Leinroden dann rechts ab auf dem Gehweg Richtung Abtsgmünd. Nach dem kleinen Bach auf dem Feldweg links hoch durch das Baugebiet Weiheräcker zur Lourdes Kapelle. Weiter auf dem Kreuzgangweg abwärts bis zur Hauptstraße und zum Ausgangspunkt beim Omnibusbahnhof.

Was es unterwegs zu sehen gibt

Die Turmhügelburg thront über Leinroden
Die Turmhügelburg thront über Leinroden
Die evangelische Kirche in Leinroden
Die evangelische Kirche in Leinroden
  • Die  Turmhügelburg in Leinroden jenseits der Lein mit ihren eindrucksvollen Buckelquadern geht auf die Stauferzeit um 1180 zurück.
  • Die evangelische Kirche in Leinroden ist eine der ältesten evangelische Kirchen in Baden-Württemberg. 1604 erfolgte der Bau der Kirche in Leinroden. Eine Steintafel mit dem Woellwarth Wappen über dem Kircheneingang bestätigt dies.
  • Die Lourdes Kapelle auf der Olgahöhe (Knöckle) wurde im Jahr 1885 im neuromanischen Stil mit 8-eckigem Grundriss und Apsis auf Grund einer Stiftung errichtet.
http://www.abtsgmuend.de/index.php?id=156